MRV Squad - Tag 79 - 05.06. - 8:00 Uhr in Marbach

Liebe Ruderer,


heute möchte ich Euch von der Ruder-Kooperation zwischen dem Friedrich-Schiller-Gymnasium Marbach und dem Marbacher Ruderverein erzählen. Für viele von Euch ist diese Kooperation eine Selbstverständlichkeit. Nicht wenige von den Rennruderern sind über die Ruder AG zum Rudern gekommen. Sie haben in der AG die Leidenschaft für das Rudern entdeckt. Nach einiger Zeit sind sie dann in den MRV eingetreten und konnten so ein "Doppeltraining" genießen. Aber nicht nur im Training brachte dies Vorteile, sondern auch auf Regatten: Vereins-Großboote zu stellen, ist das Highlight eines Vereins. Welcher Verein oder welche Schule kann schon regelmäßig einen Achter an den Start schicken? Holger Knauf vom FSG steckt sehr viel Herzblut in den FSG-Achter und jetzt müsste ich Holger direkt fragen: Wie oft hat der FSG-Achter eigentlich schon das Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia" JtfO gewonnen? Ich bin sicher, die Antwort würde ihn und uns strahlen lassen!


Seit drei Jahren gibt es noch eine weitere Kategorie beim Bundesfinale JtfO in Berlin: den Mädchen-Achter! Und woher kommt seitdem der baden-württembergische Mädchen-Achter? Na klar: aus Marbach! Und warum ist das so? Weil unsere Mädels riemen können!!! Und wie sie das können! Wir halten uns oftmals nicht an die "klassische" Ruderlaufbahn und so gehört der Zweier ohne genauso zur Ruderausbildung der B-Juniorinnen und Junioren wie die Skullboote. Und warum? WEIL'S SPASS MACHT!



Und wenn es nach wenigen Versuchen so aussieht wie oben - dann sind wir mal gespannt!


An dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an Holger Knauf und seine Ruder-Lehrer-Mannschaft! Oben hatte ich gesagt: für viele ist die Ruder-Kooperation eine Selbstverständlichkeit. Das ist sie und ist sie nicht! Sie ist für uns selbstverständlich geworden. Es ist aber nicht selbstverständlich, dass eine Kooperation gelingt und alle Beteiligten davon profitieren: der Verein, die Ruderer und ich denke und hoffe auch das FSG!


Heute dürfen die beiden Mädels wieder 2- fahren und für alle Ruderer, die heute aufs Wasser kommen, sieht das Programm aus wie folgt:


5er Starts und lange Starts

4 x 250m Sprint


Für die Läufer unter Euch gibt es wieder das Lauf ABC:

Heute ist Freitag und somit ist wieder Schnelligkeit gefragt:


Beim Laufen:

Eine Möglichkeit beim Laufen schnellere Bewegungsabläufe zu trainieren, ist das Lauf ABC. Man kann das Lauf ABC zum Aufwärmen z.B. vor Ballspielen verwenden. Allerdings kann man es auch als eigenständige Trainingseinheit nehmen - das machen wir heute nochmal! Ich weiß nicht, wie es Euch ging, ich war richtig platt nach dem Lauf ABC letzte Woche! Aber wie so oft: Training hilft!

Zum Aufwärmen lauft Ihr Euch 20 Minuten locker ein. 5 Minuten dynamisches Dehnen.

Jetzt kommt das Lauf ABC - sucht Euch eine Strecke von ca. 50 Metern. In die eine Richtung verfolgt Ihr die Aufgabenstellung, der Rückweg erfolgt in lockerem Trab-Tempo.

  • Anfersen

  • Kniehebelauf

  • Hopserlauf

  • Laufdribbling

  • Rückwärtslaufen

  • Seitsprünge ohne Arme (Arme in der Hüfte halten)

  • Seitsprünge mit Arme (Arme schwingen)

  • Laufsprünge mit Armrotation

  • Laufsprünge ohne Armrotation

  • Steigerungsläufe (schneller werden)

  • Sprints

Jede Übung wird 2x wiederholt!

Auf dem Ergometer:

10.000m darin 10x250m Sprint


Kommt gut und gewitterfrei durch den Freitag!


Liebe Grüße

Heike

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter

© 2019 by Heike Breitenbücher

  • Ffl5eHjr
  • drv_logo_0
  • 30010_edited
  • mrvstreifen
  • Facebook Social Icon