MRV Squad - Tag 63 - 20.05. - 8:00 Uhr in Marbach


Liebe Ruderer,


wie lernen Kinder im Einer rudern? Die Antwort ist sehr einfach: ziemlich schnell!

Kinder lernen schnell rudern, weil sie im Einer rudern möchten! Ist diese Aussage banal? - Nein, das ist sie nicht! Wenn man etwas unbedingt möchte, dann ist das Lernen viel einfacher! Und so wird aus der Not (Wir dürfen nur im Einer rudern!) eine Tugend (Wir dürfen im Einer rudern!).


Gestern war ein Tag, an dem wusste ich wieder ganz genau, warum Trainerin eine wunderschöne Aufgabe ist. Vier junge Ruderer standen am Steg und durften oder sollten zum allerersten Mal in den Einer. Vielleicht war der eine ein wenig nervös oder hatte ein wenig Respekt, aber bei allen überwog die Freude, endlich wieder rudern zu dürfen! Ein riesiges Kompliment an Julika, Samuel, Niklas und Tim! Ihr habt die Herausforderung mit Bravour gemeistert! Und wenn die vier das nächste Mal auf dem Wasser sind, zeigen sie Euch, was man alles in einem Einer machen kann!


Und ich denke, dass Ruderer genau wissen, wenn man ihnen etwas zutraut! Vertrauen macht Mut! Und Vertrauen wird belohnt! Für mich war gestern ein Tag, an dem ich anschließend voller Stolz auf unseren Nachwuchs nach Hause ging! Vielleicht hat mich jemand fröhlich pfeifend auf dem Fahrrad den Kirchenweinberg entlang radeln sehen!


Mit mir im Trainer-Kat war Simon Gering. Simon ist nicht nur Ruderer, sondern hat auch das DLRG Rettungsschwimmer Abzeichen in Bronze. Simon half den Nachwuchsruderern beim Einstellen der Einer und beim Ablegen, er wäre auch bereit für Rettungsaktionen gewesen - aber diese waren überhaupt nicht notwendig.


Ich zeige Euch einfach mal ein paar Video-Aufnahmen von gestern!


Ich weiß, dass Julikas Papa dieses Jahr auch das Einer-Fahren lernen möchte! Ich kann nur sagen: "Christoph, die Messlatte liegt echt hoch!"


Um gut und schnell zu rudern, braucht man Kraft, Ausdauer und Koordination! Nach dem Rumpftraining von gestern, darf es heute wieder etwas Ausdauer sein:


Zum Training:

Ergometer: 5x2000m mit Schlagzahlwechsel

Die ersten 1000m der jeweiligen 2000m Strecke mit SZ 22 fahren, dann 500m mit SZ 24 und dann 500m mit SZ 26 - fünf Mal wiederholen!

Laufen/Walken: 50 Minuten oder 5x10 Minuten - mit Steigerung der Intensität

Die ersten 5 Minuten locker laufen, die nächsten 3 Minuten gerade so noch okay, 2 Minuten etwas anstrengend, 1 Minute anstrengend.


Es grüßt Euch herzlich


Heike

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter

© 2019 by Heike Breitenbücher

  • Ffl5eHjr
  • drv_logo_0
  • 30010_edited
  • mrvstreifen
  • Facebook Social Icon