MRV Squad - Tag 32 - 19.04. - 8:00 Uhr in Marbach

Liebe Ruderer,


wie war die lange Einheit gestern? Von Jonas und Rolf Schmidt weiß ich, dass beide den Halbmarathon auf dem Ergo zurückgelegt haben! Von beiden kenne ich die Zeiten und ich kann nur sagen: RESPEKT!


Gaby Glock war gestern mit dem Fahrrad unterwegs und hat uns ein Bild aus dem Hardtwald geschickt! Das Bild bei Sonne im Wald macht Lust auf Radfahren!

Es war ein besonders schöner Tag gestern, um draußen Sport zu machen. Das ist schon richtig erstaunlich: wir haben ja erst April!


Heute habe ich nicht in einem Buch gelesen, sondern ein wenig für Euch gegoogelt. Auf der Seite https://www.vanraam.com/de-de/beratung-inspiration/aktuell/10-grunde,-warum-radfahren-so-gesund-ist

bin ich fündig geworden. Warum ist Radfahren so gesund? Hier die 10 Gründe für Euch zusammengefasst:


1. Rad fahren ist gut, um viele Krankheiten zu verhindern

Radfahren reduziert das Risiko von Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.


2. Radfahren ist gut zur Entspannung und hilft gegen Stress

Beim Radfahren ist es möglich, an etwas anderes zu denken. Lange Fahrten entspannen den Geist.


3. Radfahren lässt uns besser schlafen

Die Forschung zeigt, dass wir besser schlafen können, wenn wir jeden Tag ein wenig radeln. Durch das Treten von nur 30 Minuten pro Tag schlaft Ihr schneller ein und sogar eine Stunde länger.


4. Radfahren hilft gegen Fettleibigkeit

Radfahren ist eine sehr gute Möglichkeit, um die zusätzlichen Kilo zu verlieren. Wusstet Ihr, dass 10 Minuten Radfahren etwa 97 Kalorien verbrennen können?


5. Radfahren bietet den "Gehirneffekt"

Wenn Ihr Rad fahrt, bringt Ihr nicht nur Euren Körper in Bewegung, sondern auch Euer Gehirn. Radfahren fördert die Durchblutung des Gehirns und lässt mehr Sauerstoff in unser System gelangen.


6. Radfahren verbessert den Muskelaufbau

Beim Radfahren benutzt man nicht nur Beine und Füße, um die Pedale zu drehen. Ihr benutzt viele zusätzliche Muskeln, unter anderem zum Steuern, um im Gleichgewicht zu bleiben, um die Position zu halten und um zusätzliche Kraft zu erbringen.


7. Radfahren ist eine soziale Aktivität

Natürlich kann man alleine Rad fahren, aber es ist auch sehr schön, eine gemeinsame Radtour zu machen.


8. Radfahren ist jederzeit und überall möglich

Radfahren ist sehr zugänglich. Weil es so einfach zu bedienen ist, könnt Ihr das Fahrrad auch schneller verwenden.


9. Beim Radfahren bekommt man das Gefühl der Freiheit

Radfahren gibt ein wunderbares Gefühl von Freiheit.


10. Wenn Ihr mit dem Fahrrad fahrt, seid Ihr draußen in der Natur

Manchmal merkt man erst, wie schön die Natur ist, wenn man durch sie radelt.


Heute ist Sonntag und das ist für alle Rennruderer sowie für alle ambitionierten Ruderer der Tag der Belastung: Wer ein Ergo zuhause hat, bitte wieder Vollgas geben:


Jahrgang 2006 und jünger: 1000m

Jahrgang 2005 und 2004: 1500m

Jahrgang 2004 bis 1993: 2000m

Senioren A - die sich nicht als Master fühlen: 2000m

Jahrgang 1992 und älter (Master) 1000m


Die Ergebnisse hätte ich gerne bis heute Abend um 22:00 Uhr - dann gibt es morgen wieder eine Übersicht!


10 Minuten Challenge für alle ohne Heim-Ergometer:

10min Aufwärmen (Hampelmann/auf der Stelle laufen/Tanzen/Seilspringen)

10 Minuten-Challenge


10 x Scheibenwischer (pro Seite 10 - also 20 Bewegungen)




10 x Liegestütz




10 x Rudern


10 x Kniebeuge tief


So schnell wie möglich! Alle 40 Wiederholungen sind 1 Punkt! Ihr habt 10 Minuten Zeit - bitte zählt wieviele Durchgänge (alle 40 Wiederholungen) - also Punkte ihr geschafft habt! Ist eine Runde nach 10 Minuten nur angefangen und nicht fertig, gibt es keinen Punkt mehr. Nach der Challenge Dehnen - 15 Minuten! Ihr könnt noch mit dem Tennisball Eure Plantarfaszie (Fußsohle) bearbeiten. Jeden Fuß mindestens 60s, dann wechseln.


Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag!


Liebe Grüße

Heike

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter

© 2019 by Heike Breitenbücher

  • Ffl5eHjr
  • drv_logo_0
  • 30010_edited
  • mrvstreifen
  • Facebook Social Icon