MRV rockt November Blues - Tag 22

Liebe Ruderer,


gestern war Ausdauertraining angesagt. Wie das bei Familie Bitz aussieht, seht Ihr hier:



Was heißt eigentlich "Ausdauer"?

Unter Ausdauer wird allgemein die psycho-physische Ermüdungswiderstandsfähigkeit des Sport- lers verstanden. Sie schließt die Erholungsfähigkeit mit ein (nach Weineck, 2010, S. 229).


Nach dieser Definition versteht man unter der psychischen Ausdauer die Fähigkeit des Sportlers, bei länger andauernden Belastungen der geistigen Aufforderung zu widerstehen, die Belastung abzu- brechen. Von Marathonläufern und Triathleten ist bekannt, dass die psychische Komponente zum Erreichen des Ziels ganz wichtig ist. Unter physischer Ausdauer versteht man die Ermüdungswiderstandsfähigkeit des gesamten Organismus’ bzw. einzelner Teilsysteme, z.B. der Skelettmuskulatur oder des Herz-Kreislauf-Systems.




Wenn Ihr den Text oben gut durchgelesen habt, dann findet Ihr auch etwas von einer psychischen Komponente. Die gilt zum einen für Sportspiele: ein Fußballer sollte auch am Ende eines Spieles noch in der Lage sein, die Zusammenhänge des Spieles zu begreifen und zu agieren. Der Ruderer könnte am Ende eines Rennens noch die Entscheidung treffen, den Endspurt zu fahren oder aber einfach klaren Kopf zu behalten, wenn er vorne liegt und keine technischen Fehler zu machen.


Am Wochenende erreichten mit nun doch einige 6000m Zeiten. Es erreichten mich aber auch ein paar Infos, dass die 6000m zu schnell angegangen wurden und daher abgebrochen werden musste. Ich habe hier jedem zurückgeschrieben, ich weiß auch nicht, warum das nicht klar ist: niemals abbrechen! Ihr könnt die Strecke dann einfach ruhig zu Ende fahren, vielleicht am Ende auch wieder mit der Leistung nach oben gehen. Aber NIEMALS ABBRECHEN! Im Kopf setzt sich dann eine EXIT-Strategie fest, gegen die Ihr später erbarmungslos kämpfen müsst, um überhaupt noch erfolgreich werden zu können.


Kennt Ihr Menschen, die sich vor Prüfungen drücken, wenn sie das Gefühl haben, dass sie nicht auf den Punkt vorbereitet sind? Sobald der Kopf diese Möglichkeit für sich in Anspruch nimmt, so wird er diese Option immer wieder vorschlagen. Es gab vor nicht vielen Jahren sogar einen recht erfolgreichen Junior in Deutschland, der immer dann kenterte, wenn er nicht vorne lag, sondern lediglich ein zweiter Platz "drohte". Das sind Auswüchse, die wir alle nicht wollen.


Eine gute Ausdauer hält auch die Moral oben - bei Familie Bitz habe ich keine Bedenken - machte einfach weiter so!


Heute steht das Thema Krafttraining wieder an:



Den Punkt "zu 8" dürft Ihr einfach streichen! Das ist aus dem Vorgängerplan vergessen und übrig!


Viel Erfolg und liebe Grüße


Heike

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter

© 2019 by Heike Breitenbücher

  • Ffl5eHjr
  • drv_logo_0
  • 30010_edited
  • mrvstreifen
  • Facebook Social Icon