MRV rockt November Blues - Tag 13

Liebe Ruderer,


gestern war Markus da und meinte, ich könnte ja auch noch zu den anderen Destinationen des Fahrtenbuches etwas schreiben. Zum Beispiel stehe im Fahrtenbuch noch die "Lederfabrik" als mögliches Ziel. Was allerdings nicht mehr steht, ist die Lederfabrik. Wenn wir dieses Ziel wählen, dann wollen wir in der Regel eine kleine überschaubare Strecke rudern, so dass der Übungsleiter am Steg uns noch im Blick hat.


Wer heute zur "Lederfabrik" rudert, dem bietet sich das folgende Bild:


Früher sah es hier etwas anders aus:


(Archivbilder Marbacher am Neckar, Albrecht Gühring): "Diese wohl in den 1920er-Jahren entstandene Postkarte zeigt das idyllische Neckartal mit Ludwigsburg im Hintergrund. Der bereits länger in Marbach ansässige Gerber Carl Ernst hatte 1896 bei der Einmündung des Ramshäldenbaches (Eichgraben) ein Grundstück erworben, auf dem er die abgebildete Gerberei baute. Die 1897 eingeweihte Fabrik firmierte später unter dem Namen Ernst & Meißner."


Viele von Euch können sich zumindest noch an den Kamin erinnern, der über den Uferbewuchs ragte und einem sagte, dass man nun die Heimfahrt anstreben dürfe. Heute steht hier die Firma Egetrans. Ich mag dieses sehr moderne Gebäude. Vom Wasser aus sieht es aus wie ein großes Schiff, dass im Hafen liegt. Die Form des Schiffes passt auch zum Unternehmen, das eine Spedition der ganz besonderen Art ist. Oder eher ein Logistikunternehmen. Wer ein wichtiges Ersatzteil vom Nordpol in die große Sandwüste von Bilma innerhalb kürzester Zeit versenden muss, der findet hier einen Spezialisten für solche Transporte. Auf der Homepage von Egetrans liest sich das wie folgt:


"Als mittelständisches und international tätiges Familienunternehmen bieten wir unseren Kunden seit über 25 Jahren maßgeschneiderte Speditions- und Logistikdienstleistungen kombiniert mit erstklassigem Service. Unsere Kernkompetenz liegt in der Beschaffungs- und Distributionslogistik im Bereich See- und Lufttransporte. Durch Know-how und kompromisslose Zuverlässigkeit haben wir uns international einen Namen gemacht und sind zu einem modernen Logistikdienstleister aufgestiegen."


Und wir rudern da oftmals achtlos vorbei, wobei es drinnen total spannend zugeht!


Sicherlich benötigt man einiges an Ausdauer, um ein Päckchen vom Nordpol in die große Sandwüste von Bilma zu bringen, daher ist unser heutiges Thema "Ausdauer".


Das Wetter soll heute nochmals sensationell gut werden, daher schwingt Euch am besten auf Euer Rad und sucht Euch eine Strecke, die so ca. 180 min umfasst. Nicht zu anspruchsvoll vom Gelände, aber abwechslungsreich.


Radfahren: 180 min - mittlere Anstrengung

Laufen/Walken 90 - 120 min - mittlere Anstrengung

Ergometer: 90 min - mittlere Anstrengung und gleichmäßig (Hörbuch, Film, Musik)


Einen schönen Samstag und liebe Grüße


Heike



Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter