Der Marbacher Ruderverein ehrt Jubilare und siegreiche Ruderer 2019


Sieger 2019

Marbach, 15.11.2019

Der Marbacher Ruderverein wird im nächsten Jahr 100 Jahre alt. Doch auch das Alter von 99 Jahren hat es bereits in sich: 37 Ruderer haben im laufenden Jahr mindestens einen ersten Platz belegt, 72 Siege gingen an Marbach, dreizehn Jubilare werden für ihre Zugehörigkeit geehrt, der Pächter „Pana“ feiert sein 25-jähriges Bootshaus-Jubiläum und drei Ruderer waren auf internationalem Parkett erfolgreich.


Ehrung von Antonia Wuerich und Jannik Metzger für internationale Erfolge

Antonia Wuerich wurde U23 Vizeweltmeisterin in Florida/USA, Jannik Metzger wurde fünfter im A-Finale bei den U23 Europameisterschaften in Griechenland und Luise Möller holte Silber bei den Europäischen Hochschulmeisterschaften in Schweden.

Bei den Nachwuchsruderern hatten Amelie Groß, Simon Gering und Moritz Tafelmaier den Bugball vorne – alle drei konnten jeweils mehr als zehn Siege im Jahr 2019 auf ihr Konto verbuchen.


Jubilare 2019 des Marbacher Rudervereins

Eine Mitgliedschaft von 60 und mehr Jahren in einem Verein ist ein Zeichen eines besonderen Zugehörigkeitsgefühls. Der Vorsitzende Rolf Jürgen Fritz dankte Hans Martin Gündner und Heike Röhm für 60 Jahre sowie Wolfgang Röhm für 65 Jahre Vereinszugehörigkeit. Leider verhindert war Irene Angele, die dem Ruderverein seit 70 Jahren die Treue hält.



Dank für 25 Jahre Bootshaus Marbach "bei Pana"

Der Pächter Panagiotis Cherakis „Pana“ bewirtet seit 25 Jahren den Biergarten und das Restaurant am Bootshaus. Der Ruderverein bedankte sich bei ihm für die sehr gute Zusammenarbeit mit einem als Vitrine umgebauten Ruderboot. Inzwischen ist auch Sohn Christos Cherakis in die Gaststätte eingestiegen, ein Schritt in die Zukunft.




Dietrich Besch - 39 Jahre Regattaleitung

Keine runde, aber eine stolze Zahl ist die „39“. Diese Anzahl an Marbacher Regatten hatte Dietrich Besch als Regattaleiter unter seiner Regie. In diesem Jahr hatte Besch die Leitung an seinen Nachfolger Joachim Brandt übergeben, so dass die Marbacher Regatta auch für die kommenden Jahre ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender des Ruderverbandes und der Stadt Marbach bleiben wird. Fritz dankte Besch für die jahrzehntelange Verantwortung und die unzähligen Stunden ehrenamtlicher Arbeit.



Helfer im Verborgenen

Unzählige Stunden ehrenamtlicher Arbeit, die oftmals im Verborgenen stattfinden, war auch im Vorstand des MRVs ein Thema. So sollen in Zukunft jedes Jahr Mitglieder exemplarisch geehrt werden, die im Hintergrund wertvolle Arbeit leisten. Arbeit, die oftmals nur dann bemerkt werden würde, wenn sie eben nicht geleistet wird. In diesem Jahr wurden Martin Ihle, Frank Hofmann und Axel Schneider geehrt. Ihle hält alles Grün um den Verein in Schuss und ist Hochwasser-Beauftragter. Nach dem Einbruch im Januar 2019 im Verein richtete Frank Hofmann die Rechner wieder ein und war auch sonst für die EDV im Stillen tätig. Axel Schneider wirkt in der Werkstatt und in den Hallen, so dass alles am richtigen Ort fest und zuverlässig hängt, liegt oder steht.

Zum Ende gab es einen Ausblick auf den 100-jährigen Geburtstag des Vereins im nächsten Jahr. Die Vorsitzende für Öffentlichkeitsarbeit Elke Rittner gab den Mitgliedern einen Ausblick und einen Vorgeschmack auf die Geburtstagsveranstaltungen mit dem Höhepunkt eines Ruderballs in der Marbacher Stadthalle im November 2020.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter

© 2019 by Heike Breitenbücher

  • Ffl5eHjr
  • drv_logo_0
  • 30010_edited
  • mrvstreifen
  • Facebook Social Icon