Kentertraining mit der Freiwilligen Feuerwehr Marbach am Montag, 22. Juli 2019 17:00 Uhr


Juli 2018 - Was für ein Szenario am Neckarufer des Marbacher Rudervereins. Ein Einer droht zu kentern, ein Gig-Vierer ist bis oben hin mit Wasser gefüllt, an einem gekippten Rennvierer entsteht eine Massenpanik - ängstlich klammern sich alle an einen einzigen Ruderer und drohen ihn in die Tiefe zu reißen!

Zum Glück ist alles ungefährlich - kein Sturm war aufgekommen, kein Unwetter hatte die Ruderer überrascht, der Wellenschlag war absichtlich erzeugt worden und die Massenpanik war eine Demonstration, was passieren kann, wenn Menschen Angst haben.

Vor Ort und mittendrin: die Freiwillige Feuerwehr Marbach und die Kinder- und Juniorenmannschaft des Marbacher Rudervereins. Inzwischen findet diese Übung jährlich statt und ist einer der Höhepunkte des Sommers. Wer kann am längsten im Boot stehen, wenn das Feuerwehrboot Wellen schlägt?

Doch alles hat einen sehr ernsten Hintergrund: Einsatzleiter Michael Kienzle wird auch in diesem Jahr die Situation vor Ort erklären. Der Neckar ist eine Wasserschifffahrtsstraße, auf der sich große Lastschiffe bewegen, die zügig fahren und kleine Boote auch nicht immer rechtzeitig sehen, geschweige sofort bremsen könnten.

Der Neckar ist ein fließendes Gewässer. Bei Regenfällen entstehen Strömungen, die harmlos aussehen, aber den Gekenterten unter Wasser ziehen können.

Bei niedriger Wassertemperatur kann es zu einem Schock kommen und der gekenterte Ruderer reagiert nicht mehr. Das kann geübt werden.

Am nächsten Montag wird wieder alles abgesichert sein. Die Feuerwehr hat ihr Boot und ihre Rettungsschwimmer im Einsatz und Ruderer und Feuerwehrleute über das richtige Vorgehen im Ernstfall - in geschütztem Rahmen und mit viel Freude!

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter